Für wen ist die Spiralstabilisation nach Smisek geeignet

Grundsätzlich kann jeder diese Übungen ohne Indikation ausüben.
Sie können vorbeugend oder mit Vorerkrankungen teilnehmen.

Vorerkrankungen / Indikation

Spiralstabilisation nach Smisek kann bei folgenden Erkrankungen helfen:

  • Bei Rückenschmerzen und Verspannungen der Muskulatur
  • Skoliose (seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule)
  • Morbus Bechterew (Rheumatische Erkrankung der Wirbelsäule und Gelenke)
  • Morbus Scheuermann (Rundrücken)
  • Hyperlordose (Hohlkreuz)
  • Stenose (Verengung im Wirbelkanal)
  • Discusprotrosion (Bandscheibenvorwölbung)
  • Discusprolaps (Bandscheibenvorfall)
  • Lumbago (Hexenschuss)
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Gelenksbeschwerden